Lehre

Spieltheorie

Kursbeschreibung:

Die Spieltheorie analysiert das Entscheidungsverhalten rationaler Agenten in Entscheidungssituationen, in denen mehrere Akteure involviert sind. Im Unterschied zur Entscheidungstheorie beschreibt die Spieltheorie also solche Situationen, in denen der Erfolg des Einzelnen nicht nur vom eigenen Handeln, sondern auch von den Aktionen anderer abhängt. Sie bildet heute eine der wichtigsten Grundlagen der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und wird auch in einer Vielzahl anderer wissenschaftlicher Disziplinen angewandt, so zum Beispiel im Operations Research, der Politikwissenschaft, der Soziologie, der Psychologie, der Informatik und seit den 1980ern auch in der Biologie. Dieser Kurs wird Ihnen spieltheoretische Terminologie und Methoden vermitteln und diese dann auf ökonomische Entscheidungssituationen anwenden.
Voraussetzungen:
Der Kurs richtet sich an Bachelor-Studenten mit abgeschlossener Assessmentphase und Diplom-Studenten im Hauptstudium.
Sie sollten über Kenntnisse der Mikroökonomie verfügen.
Prüfungsleistungen:
Es wird eine 90‐minütige Klausur über die Vorlesung (2 SWS) und die Übung (1 SWS) am Ende des Semesters stattfinden.
Außerdem wird es im Laufe des Semesters eine Hausaufgabe geben, durch die die Note der Klausur verbessert werden kann. Die Hausaufgabe kann in Gruppen von bis zu zwei Studenten bearbeitet werden. Die Klausur muss als Einzelleistung bestanden werden.

Für ein Ablegen im Diplom-Ergänzungsbereich erfolgt eine mündliche Prüfung über 15 Minuten. Zusätzlich fließt das Homework Assignment in die Benotung mit ein. Die Prüfung darf noch nicht schriftlich im Kernbereich abgelegt worden sein.
Leistungspunkte:
Es werden 5 ECTS durch den Besuch der Vorlesung und der Übung erworben.

 

Gliederung und Literaturliste als PDF

 

Kontaktperson: Simon Mehl (simon.mehl@fau.de)

 

Termine im Wintersemester 2016/17:

Vorlesung
Dienstag, 9:45 – 11:15 Uhr, LG H3 GfK-Hörsaal (155 Plätze)
Übungen
Dienstag, 15:00 – 16:30 Uhr, LG 5.155 (32 Plätze)
Mittwoch, 8:00 – 9:30, LG 0.224 (98 Plätze)
Für weitere Informationen (Beginn der Übung, etc.) beachten Sie bitte die Einträge in StudOn.

 

Interessante Links:

John Forbes Nash Jr.

John C. Harsanyi

Robert J. Aumann

Roger B. Myerson

Game Theory Society